Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/42/d214099095/htdocs/fachwarte-bc-3_0/templates/fachwarte/library/Designer/Content/SingleArticle.php on line 198

feuerbrand 011Beim Winterschnitt an einem Birnbaum der Sorte Oberösterreicher fielen mir ,vorallen im oberen Kronenbereich pechscharze Partien auf. Teile des ein- und zweijährigen Holzes waren schwarz. Ein großer Teil der Triebspitzen war jedoch normal. Ein Probe von diesem Holz zeigte ich unserem Kreisfachberater, Herrn Ego. Seine Diagnose war Feuerbrand. Da auch die anderen Birnenbäume auf den angenzenden Ausgleichsflächen sog. Canker aufwiesen, mußten 11 mehr als 30 jährige Birnenbäume gefällt werden. Canker sind kranke Stellen der Rinde (Rindenbrand) welche entweder anzeigen, dass der Baum an dieser Stelle infiziert wurde, bzw. Symptome dafür sind, dass der ganze Baum schon vom Bakterium durchdrungen ist (Birne,Quitte). Die befallenen schwarzen Zweige zeigten keine Feuerbrandtypische krückstockartige Krümmung.

Feuerbrand2 001 Im Rahmen der LOGL-Baumpflegetage schnitt eine Gruppe Fachwarte in Bad Schussenried-Otterswang sieben alte Apfelbäume. Von diesen waren 3 ebenfalls mit Feuerbrand infiziert. Wie auf dem Foto eindeutig zu erkennen ist, erfolgte die infektion über die Blüte. Das dunkle, eingesunkene und auch teilweise rissige Holz sind die sogenanten Canker.

Befallenes Holz muss unbedingt ausgeschnitten werden, da es potentielle Infektionsherde sind! Herrschen im Frühjahr die passenenden Temperaturen wird das Bakterium aktiv und duch Wind und Insekten weiterverbreitet.

Der Apfelbaum kann duch einen beherzten Rückschnitt ins gesunde Holz gerettet werden, bei Birnen und Quitten ist ein Fällen des Baumes die einzige Möglichkeit eine weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Bei Anzeichen einer möglichen Infektion muss zügig gehandelt werden. Fragen Sie im Zweifel den Kreisfachberater Herrn Ego oder einen erfahrenen Fachwart oder Baumwart um Rat.