Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/42/d214099095/htdocs/fachwarte-bc-3_0/templates/fachwarte/library/Designer/Content/SingleArticle.php on line 198

Auch wenn es im Landkreis Biberach keinen Erwerbsobstbau gibt, ist der Schnitt von Obstbaumspindeln ein Thema für immer mehr Fachwarte. Auf den oft kleinen Grundstücken sind kleinkronige Obstbäume die einzige Möglichkeit selbst Obst anzubauen.

Sechs Fachwarte nahmen die Einladung der Fachwartvereinigung Böblingen zur Fachwartfortbildung Spindelschnitt für Fortgeschrittene an. Und so fuhren sie schon frühmorgens nach Schafhausen bei Weil der Stadt. Schon die Anreise in den Landkreis Böblingen war beeindruckend: das Streuobstparadies blüht! Die Hänge und Täler der Landkreise Reutlingen, Tübingen und Böblingen sind übervoll mit tausenden von blühenden Obstbäumen.

Die Fachwartfortbildung fand auf der 3,4 ha großen Gemeinschaftsanlage in Schafhausen statt. Der Böblinger Kreisfachberater Manfred Nuber beeindruckte die Biberacher Besucher mit seinem enormen Obstbau-Fachwissen: nicht nur der Schnitt und die Anzucht von Obstbaumspindeln, sondern auch viel Wissenswertes  zu den Themen Pflanzenschutz, Baumbiologie, Bodenmüdigkeit, Winterruhe ="Frostchill" wurden ausführlich besprochen.

Neben dem Kurzholzschnitt wurde auch der neue auf der Laimburg entwickelte Langholzschnitt besprochen und geübt. Ein weiteres Thema war die Durchbrechung der Alternanz durch einen speziellen Schnitt.

Nach dem Mittagessen konnte man noch weiterschneiden. Dies nutzen die Biberacher Fachwarte noch sehr gerne und konnten so ihr neu erworbenes Wissen,beim gemeinsamen Schneiden mit den Böblinger Spindelprofis Manfred und Bruno beim Schnitt von Apfel- und Birnenspindeln verfestigen.

Auf der Heimreise waren sich alle einig, dass sich die weite Reise gelohnt hat!

20140405 165647

                                                                                     20140405 110539